AURA Header2

AURA
Auralisation of acoustic heritage sites using Augmented and Virtual Reality

Hörst du, was ich höre?

Mit dem Projekt AURA erforschen wir die Potenziale von Auralisation – einer Technik, die virtuelle Klanglandschaften in 3D erzeugt und damit akustische Situationen künstlich hörbar macht.

Drei Fallstudien – „Auralisation und künstlerische Darstellung“, „Auralisation und Hörerlebnis“ sowie „Auralisation und Kulturindustrie“ – zeigen eindrucksvoll die Nutzungsmöglichkeiten dieser neuen Technologie auf. Akustische Experimente mit auralisierten 3D-Modellen der drei beteiligten Konzerthäuser bringen Musik aus einer realen in eine virtuelle Umgebung und machen hörbar, wie das gleiche Musikstück in verschiedenen Räumen klingt und wie Architektur den Klang beeinflusst.

Die Projektpartner entwickeln folgende Modelle und Produkte:
  • Auralisierte 3D-Modelle der drei Konzert- und Opernhäuser, mit Analysen, technischen Beschreibungen, Anleitungen zur Modellierung und Empfehlungen zum Einsatz akustischer Modelle
  • Drei Video-Tutorials – für Musikexperten, für Techniker und Architekten und für das Konzertpublikum
  • Strategien und Tools zur Entwicklung und Vermarktung von auralisierten Musikprodukten
  • Weißbuch zur Auralisation

Sektorübergreifende Kooperationsnetzwerke ermöglichen dem Projekt einen umfassenden Zugang zur europäischen Musikgemeinschaft. AURA zeigt auf, wie neue kreative Anwendungen das europäische Kulturerbe bereichern und demonstriert so europäische Spitzenleistungen in der Musik, mit dem Anspruch auralisierte Musik zu eine Erfolgsgeschichte zu machen.

 „Durch AURA sollen virtuelle Klangräume und -erlebnisse geschaffen werden, die dem analogen Erlebnis akustisch in nichts nachstehen. Eine spannende und dringend notwendige Entwicklung. Als Europasenator freut es mich sehr, dass Berlin mit diesem Projekt aktiv die europaweite Vernetzung in der Kultur vorantreibt.“

Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa, Berlin
Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Deutschland, Italien, Ukraine

Laufzeit:

2021-2022

Partner in Berlin:

HTW Berlin, Konzerthaus Berlin

Transnationale Partner:

in IT: Università degli Studi di Firenze, Vie en.ro.se. Ingegneria
in UA: Lviv Polytechnic National University, Lviv Tourism Development Centre, Magnetic One

Projektseite:

http://aura-project.eu

Ansprechperson:

Christine Sauter
Tel.: +49 (30) 809941-13
E-Mail: sauter@bgz-berlin.de

Geber:

Programm Kreatives Europa der Europäischen Union

AURA