Access Header

Access – sozialraumorientierte Jugendarbeit 4.0

Eine lebendige Demokratie braucht das Engagement aller – auch von jungen Menschen. Die Corona-Pandemie hat jedoch Teilhabemöglichkeiten von Jugendlichen, insbesondere mit geringeren Möglichkeiten, deutlich eingeschränkt.

Hier setzt „Access“ an. In Berlin, Wien und Valencia entwickeln Projektpartner passgenaue und attraktive Beteiligungsangebote und erproben diese mit den Jugendlichen im Stadtteil. Dabei haben sie auch die Möglichkeit, selbst als Expertinnen und Experten im Peer Learning mit anderen Jugendlichen tätig zu werden. Dies kombinieren wir mit Beratung und Fortbildung für das Personal der Jugendarbeit.

Im Ergebnis steht ein EU-weit nutzbares Modell zur sozialraum- und bedarfsorientierten Jugendarbeit außerhalb der formalen Bildung, zugeschnitten auf Jugendliche mit geringeren Möglichkeiten. Das Modell zeigt, wie Gelingensbedingungen für Jugendarbeit aussehen und welchen Handlungsbedarf es für Forschung und Politik gibt.

Die Partnerschaft entwickelt zusammen:
• Strategiepapier zur Sozialraumorientierung bei der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen und Leitfaden zum Capacity Building für Einrichtungen der Jugendarbeit
• Drei Case Studies zur sozialraumorientierten Jugendarbeit mit benachteiligten Gruppen
• White Paper zur sozialraumorientierten Jugendarbeit mit Schlussfolgerungen und Empfehlungen an Wissenschaft und Politik

„Access“ ist unser Beitrag zur Ausgestaltung effektiver Jugendarbeit für Benachteiligte und dem Abbau von Benachteiligungen, entlang der drei Themenschwerpunkte der EU-Jugendstrategie – Inklusion, Nachhaltigkeit und digitale Welt.

 „Der FVMP ist davon überzeugt, dass territoriale Strukturierung, sozialer Zusammenhalt und Chancengleichheit in der Gesellschaft durch integratives Wachstum erreicht werden. Der Schlüssel zur Umsetzung dieser Ziele liegt zweifellos in der lokalen Entwicklung und einer Bottom-up-Politik. Wir sind uns sicher, dass Access dazu beitragen wird!“

Rubén Alfaro Bernabé, FVMP-Präsident und Bürgermeister von Elda
Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Durchgeführt in:

Deutschland, Österreich, Spanien

Laufzeit:

2022-2024

Partner in Berlin:

BIS Netzwerk für betriebliche Integration und Sozialforschung e.V., Gesellschaft für duales Lernen gGmbH

Transnationale Partner:

in Österreich: Südwind, Die Wiener Volkshochschulen GmbH

in Spanien: Fundación MUSOL, Federació Valenciana de Municipis i Províncies

Projektseite:

https://access-youth.eu

Ansprechperson:

Ines Klemm
Tel: +49 (030) 809 94 115
klemm@bgz-berlin.de

Geber:

Europäische Kommission – Erasmus+

Access