BSGI Header

Baltic Sea Game Incubation – Piloting Network Activities to Foster Game Incubation in the BSR (BSGI)

Von 2017 bis 2020 hat die BGZ das Projekt „Baltic Game Industry” umgesetzt. Gemeinsam mit 22 Partnern aus allen Ländern des Ostseeraums haben wir an Lösungsansätzen zur Steigerung der Attraktivität der Ostseeregion als Standort für eine innovative Videospielindustrie gearbeitet. Schwerpunkte waren dabei die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gamestudios, der Aufbau von Inkubationsstrukturen für die noch junge Spieleindustrie und die Erarbeitung von Strategien für die transnationale Zusammenarbeit im Ostseeraum, um die Region zu einem Hotspot für die Spieleindustrie machen.

Das neue Projekt „Baltic Sea Game Incubation“ (BSGI) setzt diese Arbeit fort – mit Fokus auf das Capacity Building für Spiele-Inkubatoren. Inkubatoren, Technologieparks, Universitäten, Wirtschaftsförderagenturen und Behörden aus sechs Ländern prüfen die im Rahmen von BGI entwickelten Instrumente auf ihre Machbarkeit und Effektivität. Eine Reihe von Pilotaktionen soll im Detail aufzeigen, wie die Inkubationsprogramme in der Praxis funktionieren und wie die Mentoren und Investoren dabei effektiv eingebunden werden. Die transnationalen Aktivitäten sollen Potenziale länderübergreifender Kooperationen und den großen Nutzen für Spieleunternehmen selbst sichtbar machen. Im Rahmen einer Expertenkonferenz stellen wir zudem aktuell kontroverse Fragen zur Inkubation und zur Ausbildung im Bereich Games zur Diskussion.

Zwei Weißbücher werden Lösungen aus dem Projekt illustrieren. Die im Projekt BGI entwickelte Roadmap wird weiter ausgebaut und stellt Inkubatoren und weiteren Unterstützern der Spieleindustrie im gesamten Ostseeraum einen Fundus an Wissen zur Unterstützung der Spieleindustrie bereit.

Zurück zur Projektübersicht

Projektdetails

Laufzeit:

2020-2021

Partner in Deutschland:

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Transnationale Partner:

Dänemark, Estland, Finnland, Litauen und Schweden

Projektseite:

BSGI Webseite Facebook Twitter

Ansprechperson:

Christine Sauter
Tel: +49 (030) 809 94 113

Geber:

EU-Interreg Baltic Sea Region

Baltic Sea Game Incubation